Scheurebe Johannisberg

Sowohl Buntsandstein als auch Muschelkalk findet man in den Weinbergen des Johannisberg. Dies schafft ein ganz besonderes Kleinklima, das der Scheurebe am Gaumen eine Saftigkeit und eine klare Frucht mit mineralischen Noten beschert.

Sensorik Stachelbeere, etwas Grapefruit und frisch gemähtes Gras in der Nase. Da nach etwas Pfeffer und Paprika. Am Gaumen saftig und kräftig, klare Frucht mit mineralischen und kräuterigen Noten. Dabei eine feine Säure mit sehr guter Substanz und Nachhaltigkeit. Puristische Scheurebe mit beeindruckender Mineralität.
Boden Unterer Muschelkalk (Wellenkalk) und Buntsandstein
Kategorie VDP-ERSTE LAGE
Lese Gestaffelte Handlese in zwei Durchgängen 27. September und 8. Oktober 2012
Ertrag 70 hl/ha
Mostgewicht 84° Oechsle
Alkohol 12% Vol.
Säure 7.8 g/l
Restzucker 0.76 g/l

Vielschichtiges Bouquet mit Noten von reifer Grapefruit, japanischer Yuzu und Cassis, diskrete und sehr passende Kräuterwürze, dazu ätherische Noten, Latschenkiefer. Griffig im Ansatz, ein Maul voll Frucht und gewürzt durch die leicht phänolische Art. Lange und äusserst frische Scheurebe mit Kumquat im Finale. Dominik Vombach // Vinum


Christoph Raffelt am 06-16-2013

Kontakt

Weingut Bickel-Stumpf
Kirchgasse 5
| 97252 Frickenhausen am Main
Telefon 09331-2847
| Fax 09331-7176
info@bickel-stumpf.de
facebook.com/BickelStumpf

Öffnungszeiten

Montag, Mittwoch und Freitag
9.00 bis 13.00 Uhr

Samstag
10.00 bis 15.00 Uhr

Außerhalb dieser Zeit gerne nach Anmeldung unter info@bickel-stumpf.de